Chaos im Romneys Büro

Seit gestern gibt es ein neues, vierbeiniges Mitglied in unserer Bürogemeinschaft – Mia, ein Ridgeback-Labrador-Schäferhund-Mischling. Die war angesichts der neuen Verhältnisse doch etwas unsicher, wollte aber doch nicht ganz klein beigeben. Als erstes traf sie auf Hannah – die war freundlich wie immer, aber zugegeben etwas distanzlos, vor allem gegenüber Mias Besitzerin. Das fand sie nicht überhaupt nicht angemessen und gab vom sicheren Platz auf einer Decke unter dem Schreibtisch ihrer Besitzerin einen deutlichen Laut des Unmutes von sich. Hannah irritierte das nicht weiter – sie ist inzwischen taub. Manfred war wie immer erst mal begeistert und näherte sich mit viel Charme, leider auch so unsensibel und grobmotorisch, dass die Wasserschüssel umfiel und erst einmal Chaos entstand. Mia war nicht amüsiert und knurrte ihn an. Das nimmt Manfred völlig gelassen hin, denn dieses Verhalten kennt er von unseren Hündinnen. So schleicht er jetzt immer ins Büro und schaut Mia etwas traurig an, die so gar nicht auf seine Aufforderungen eingeht.

Manou verhält sich gegenüber Mia wie gegenüber allen anderen Hunden – die sind einfach Luft. Sie liegt wie immer in ihrem Korb in meinem Büro und solange Mia dies nicht betritt oder gar Kontakt zu ihr aufnimmt, ist für sie alles in Ordnung. Es kann für das Wohlbefinden schon sehr dienlich sein, möglicherweise störende oder unangenehme Dinge der Realität einfach auszublenden. Paul, unser Cocker, tut das, was er sehr gut kann – er leidet. Und das tut er mit diesem speziellen Blick, der automatisch in jedem Mensch ein gleichbleibend bohrendes Schuldgefühl hervorruft. Er liegt in seinem Korb neben mir, schaut vorwurfsvoll auf die fremde Hündin nebenan und dann zu mir: „Wie kannst du mir nur in meinem eigenen Büro einen fremden Hund zumuten?“ Und so hat er mich dann sofort in unser Privathaus begleitet, wo er es sich ohne jegliche weitere Störung gemütlich machen kann. Da sage noch mal einer, dass Beziehungen unter Hunden einfacher sind als bei uns Menschen. Mal sehen, wie es sich weiter entwickelt…

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.