Die englische Wachsjacke - der wasserdichte Klassiker

2 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
2 von 2

Wachsjacken sind seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil der klassischen Freizeitmode. Damen und Herren nutzen die Jacken, um an kühlen Tagen im Spätsommer und im Herbst eine praktische Allround-Kleidung zu tragen, die mit Stil und Eleganz überzeugen kann. Die englische Wachsjacke hat dabei einen unverkennbaren Look, der sich zu vielen Kleidungsstilen kombinieren lässt. Ob Sport, leger oder schlicht und elegant für den Alltag – diese schönen Wachsjacken sind immer eine gute Wahl:

 Wachsjacke Damen     Wachsjacke Herren     Jagdjacke 


Welches Material wird für die Jacken verwendet?

Die Wachsjacken bestehen aus zwei oder mehreren Lagen. Das Innenfutter ist aus hochwertigem Baumwollstoff gefertigt. Das Material liegt angenehm auf der Haut und hält auch an kühlen Tagen warm. Die Außenjacke ist ebenfalls aus Textil gefertigt, allerdings mit einem speziellen Wachs behandelt. Diese Behandlung macht das Außenmaterial wasserfest und undurchlässig gegen Wind. Auch Kälte wird aktiv davon abgehalten, in die Jacke einzudringen. Diese Imprägnierung mit Wachs macht die Jacke zu einem erstklassigen Outdoorbegleiter. Als Regenjacken sind die Wachsjacken somit ebenfalls eine gute Wahl.

Wie pflegt/wäscht man eine Wachsjacke?

Leichte Verunreinigungen lassen sich mit einem feuchten Lappen ganz einfach von der Jacke wischen. Dafür unbedingt auf warmes Wasser oder Reinigungsmittel verzichten: Diese lösen die Wachsschicht auf. Grober Schmutz lässt sich auch in der Dusche abspülen. Wird das Innenfutter nass, einfach bei Raumtemperatur trocknen lassen. Die Jacke nicht mit Wärmequellen trocknen, da diese das Wachs schmelzen. Ist das bloße Abspülen der Jacke nicht ausreichend, dann kann mithilfe einer weichen Bürste der Schmutz entfernt werden. Bei sehr groben Verschmutzungen ist es durchaus denkbar, die Jacke in der Waschmaschine zu reinigen. Allerdings sollte dies wirklich nur dann passieren, wenn es keine andere Option gibt.

Wie werden die Jacken gewachst?

Obwohl es möglich ist, die Wachsjacken in der Waschmaschine zu reinigen, geht mit der Wäsche die Wachsschicht der Jacke verloren. Und da es genau diese ist, welche die Jacke so besonders macht, ist es anschließend sinnvoll, die Jacken nachzuwachsen. Da dies nicht ganz einfach ist, ist es durchaus eine Überlegung wert, dies durch einen Profi erledigen zu lassen. Eine gute Reinigung kümmert sich darum, die Jacke wieder wie neu aussehen zu lassen. Wird die Wachsjacke in Eigenarbeit nachgewachst, ist es ratsam, sich dafür Zeit zu lassen.

Muss die Jacke nach der Wäsche neu gewachst werden?

Es ist natürlich kein Muss, die Jacke nach der Reinigung in der Waschmaschine mit einer neuen Wachsschicht zu versehen. Aber es ist durchaus ratsam. Denn nur so bleibt die Jacke wasserfest.

Hinweis

Die Jacke muss nicht nur nach einer Wäsche neu gewachst werden. Auch brüchige und trockene Wachsstellen erlauben Feuchtigkeit und Kälte einzudringen – eine Generalüberholung der Jacke ist dann angebracht. Welche Utensilien werden für das Nachwachsen der englischen Jacke benötigt? Mit ein wenig Geduld und den passenden Utensilien lässt sich die Wachsjacke auch daheim auf Vordermann bringen:

  • Stövchen
  • Schwamm
  • Kleidungswachs

 

Unbedingt das passende Wachs beim Fachmann bestellen. Normales Wachs wird zu schnell brüchig und schadet dem Material. Um das Wachs gleichmäßig mit einem Schwamm oder auch einem Baumwolllappen auftragen zu können, muss es erhitzt werden. Das ist am einfachsten mit einem Stövchen zu erledigen. Das Wachs langsam und sorgfältig auf der gesamten Jacke verteilen. Nähte besonders gut bearbeiten, da hier Feuchtigkeit leicht eindringen kann. Ist die Jacke komplett behandelt, muss sie bei Raumtemperatur austrocknen. Bleiben nach der Behandlung unebene Stellen zurück, können diese mit einem Föhn leicht erhitzt werden. Das gleicht die dickeren Wachschichten eben aus. Eine wesentlich leichtere Methode ist die Anwendung von Wachsspray. Mit diesem hochwertigen Spray ist es möglich jeden Baumwollstoff leicht zu imprägnieren – ideal also, für die schönen Wachsjacken. Die Jacke bei hoher Raumtemperatur oder in der warmen Sommersonne aufwärmen. Erwärmte Fasern können das Wachs besonders gut aufnehmen. Anschließend das Wachsspray gleichmäßig auf der Jacke verteilen. Mithilfe einer Bürste das Wachs schonend in die Fasern einarbeiten – schon ist die Schutzschicht der Jacke wie am ersten Tag. Diesen Vorgang bis zu drei Mal im Jahr durchführen.

Für wen eignen sich die Wachsjacken?

Schaut man sich die wunderbaren Werbekampagnen von Marken wie Aigle oder Aviemore an, wird schnell deutlich, dass diese schönen Jacken einen typischen englischen Outdoor-Lebensstil unterstreichen. Allerdings wird die praktische Allwetterjacke schon lange nicht nur in England gern getragen. Die vielen Vorzüge, die die englische Wachsjacke zu bieten hat, überzeugen bei vielen Outdooraktivitäten in allen Ecken Europas:

  • Reiten
  • Angeln
  • Wandern
  • Jagen
  • Radfahren
  • Spazierengehen

 

Für welche Jahreszeit sind die Jacken besonders gut geeignet?

Die wasserfesten Baumwolljacken sind vor allem in der Übergangszeit eine sehr gute Wahl. Die ersten kühlen Spätsommerabende sind für viele ein Grund, die Jacken aus dem Schrank zu holen. Da sie auch als Regenjacken gute Dienste leisten, sind sie im regnerischen Herbst ein zuverlässiger Begleiter. Und selbst Schnee kann den warmen Baumwolljacken mit der Wachsschicht nur wenig anhaben. Für Freunde der Natur ist eine Wachsjacke daher immer eine gute Wahl. Einige Modelle haben sogar eine herausnehmbare Innenjacke – ideal für einen regnerischen Frühlingstag!

Welche Schnitte werden für die Wachsjacken angeboten?

Das Angebot für die Wachsjacke ist umfangreich. Bekannte Anbieter wie Aigle und Aviemore führen die Jacken für Damen, Herren und Kinder. Bei den Damenjacken wird oft auf einen leicht taillierten Schnitt gesetzt. Es gibt aber auch Modelle im legeren Look mit einer geraden Taille für Damen. Darüber hinaus unterscheiden sich die einzelnen Angebote in der Form:

  • Lang oder kurz
  • Mit oder ohne Kragen
  • Mit oder ohne Bund

 

Dies bedeutet, dass jeder eine passende Jacke findet, die ideal zum eigenen Stil passend ist. Besonders beliebt sind dabei allerdings die Varianten im traditionellen Schnitt. Sie spiegeln eine britische Eleganz wieder, die viele bei den Jacken wertschätzen.

Welche Größen und Farben werden angeboten?

Abhängig vom Händler, gibt es die Wachsjacken in allen gängigen Größen und in Übergrößen. Immer mehr Anbieter gehen außerdem dazu über, das Angebot um sehr kleine XS-Größen zu erweitern. In Sachen Farbe ist die Auswahl eher überschaubar. Obwohl es ein paar Ausnahmen gibt, umfasst das Farbspektrum für die Jacken in der Regel Nuancen von Braun, Grün und Beige.

Gibt es besondere Ausstattungsmerkmale?

Auch hier finden sich einige Unterschiede für die Übergangsjacke aus England. So kann ein langer Mantel mit einem Gürtel versehen sein. Eine kurze Regenjacke setzt auf eine abnehmbare Kapuze. Wieder andere Modelle integrieren Innentaschen für das Handy oder große Aufnähtaschen.

Englische Wachsjacke – erstklassige Qualität

Eine hochwertige Wachsjacke kann vor allem mit bester Qualität und hoher Langlebigkeit überzeugen. Diese schönen Jacken sind eine Investition wert, denn sie sind für viele Jahre ein zuverlässiger Begleiter. Ob beim Spazieren gehen im Wald oder zum Reiten – mit dieser Baumwolljacke spielt das Wetter keine Rolle: Es ist garantiert bester Schutz vor den Elementen geboten.